Gesundheitstipps

http://hundemagazin.ch/neues-zum-mdr1-defekt/

https://www.drei-hunde-nacht.de/ernaehrung-barf/zusaetze/zusaetze-a-z/

Alle möglichenThemen sehr hilfreich 


ob man alle Krankheiten hinnehmen muss .. interessante Artikel 

kritische-tiermedizin.de/

https://www.dr-ziegler.eu/

alternative Therapien 

Welpen sind Kinder und sollten als solche mit Nachsicht erzogen werden. Lieber  eine Kurzleine am Halsband befestigen um den Welpen ohne Fangspiele vom Delikt zu entfernen ohne spektakulär eingreifen zu müssen. 
Man  sollte sie 3 bis 5 mal füttern und nach jeder Aktion
-Schlafen-Spielen- Fressen- auf den Pipiplatz führen. Collies wollen schnell Stubenrein sein. Sie lernen schnell und sollten nie hart bestraft werden. Einen Collie darf man gut und gerne bekuscheln ohne, dass er dabei zu frech wird. Collies brauchen viel Liebe.

Der amerikanische Collie ist ein spätreifer Hund.
Vollkommen fertig ist er erst mit 3 Jahren (Rüde).
Sie erblühen regelrecht. Daher ist auch die körperliche Entwicklung durchaus verspätet. Es kommt häufig vor, dass Rüden am Schädel Kiefer und Gebäude noch lange nachreifen.
Ebenso wie es immer wieder vorkommt, dass der Hoden nicht zwischen 10-12 Wochen absteigen, sondern erst(viel) später.
Dabei aber auch schon da waren und wieder verschwinden.

In den meisten Fällen einfach Ruhe bewahren!
Einfach warten bis der Hund 6 Monate alt ist.
Oder auch erst mit 8 Monaten schon vorgekommen . 
Sollte bis dahin ein Hoden oder beide doch nicht abgestiegen sein, kann man diese mit Ultraschall verorten. Es wird übertrieben verwirrt wie es dabei zu Kebsartigen Geschwüren kommen sollte. Dies ist äußerst selten. Man sollte den Hund nicht vor dem 3. Lebensjahr kastrieren um zu verhindern, dass er in der Entwicklung  nicht fertig ist. 
Bösartige Wesensveränderungen oder negative Veränderungen beim Fell
kann nicht bestätigt werden. Aus Erfahrung ist auch bei kastrierten
Hunden im Tierschutz möglich, das Fell enorm zu verbessern, allein durch die Fütterung.
Lassen sie sich nicht verrückt machen!



Grasmilben

 

– der Spätsommer ist die Hauptzeit der kleinen Grasmilben.

Sie setzten sich an Pfoten und Kopf Beine und Hals beim Hund ebenso beim Pferd und führen zu Juckreiz.

Befallene Hunde lecken sich an manchen Stellen wund. 

Mit Cocosöl kann man versuchen vorzubeugen. Es gibt euch Imunstärkende , oder PH wert verändernde Mittel.
Christus  ist ein Mittel das man  erwägen könnte. 

Milbenmittel für den menschlichen Gebrauch sind eine Notlösung,
Milbenmittel für Matratzen (für den menschlichen Gebrauch) habe ich auch schon erfolgreich an Pferdebeinen angewendet. Daher kann man überlegen ob ein Sprühfilm auf dem Fell nicht doch hilft.  

Autan für Kinder kann auch helfen, dass man sich beim Spaziergang 
keine einfängt es hilft außerdem auch gegen Zecken.  

Ist der Hund befallen wird der Tierarzt mit Cortison behandeln – müssen …wollen ...  
Doch von Spot on ist von Fall zu Fall zu entscheiden, inzwischen kommen immer mehr und neue Zecken  hier vor, so wäre  eine schlimme Krankheit , durch Zecken ausgelöst , weit schlimmer. 

Aber vor der Chemie würde ich es  mit Bachblüten versuchen, hier  habe ich gelesen soll Crab Apple helfen. 

Äußerlich an den betroffenen Stellen und innerlich.

je nach Hundegröße 3- 10 Tropfen 



Bildergebnis für bild mit Grasmilben auf Hund

stark vergrößert 


 Bildergebnis für bild mit Grasmilben auf Hund




Es werden auch Menschen befallen!


Ernährung, wer sich nicht mit Barfen auseinander setzen will kann sich an Katharina von der Leyen wenden sie berät und kann mit einem sehr guten Futter aufwarten.
Bei Welpen ist Vorsicht angesagt das Fleisch muss einwandfrei sein, wegen der Keimgefahr. Es ist anzuraten das Fleisch / Knochen kurz zu erhitzen .nicht  zu lange kochen... Gekochte Knochen werden zu hart und  sind nicht mehr geeignet  als Futter.






Text mit Translater übersetzten
 
Danke für Likes